Einstieg in die Arbeit mit innerer Kritik

Focusing-Workshop mit Elmar Kruithoff am 27. und 28. April 2019 in Zürich

Pixabay, strecosa

Viele von uns kennen die innere Kritik, die uns bei wichtigen Entscheidungen oftmals im Wege steht und unsere Freiheit einschränkt.

Wenn der Kritiker zuschlägt, dann erleben wir …

  • herabwürdigende Sprache („das schaffst du nie“, „bist du blöd“, „das ist doch kindisch“),
  • kontrollierende und harte Regeln („du solltest“, „du solltest auf keinen Fall“), 
  • negative Vorhersagen („wenn du so weitermachst, dann …“),
  • Körpersymptome (Verengungen, Druck, Schmerz)

So wird der Innere Kritiker leicht automatisch als Gegner empfunden, den es zu besiegen gilt oder dem man, vielleicht nach langem aussichtslosem Kampf, nichts mehr entgegenzusetzen hat. Es scheint keine Alternative zu dem ständigen Kampf zu geben.

Endlich aufhören zu kämpfen

Stellen Sie sich stattdessen vor, endlich aufzuhören zu kämpfen und stattdessen innezuhalten, und diesen ewigen Kreislauf zu durchbrechen.

Wie wäre es, einen völlig neuen Blick auf das Geschehen zu werfen, das wir „Innerer Kritiker“ nennen? Stellen Sie sich vor, Sie können das Motiv und die Vorgehensweise des Inneren Kritikers verstehen. Sie kennen konkrete Schritte, mithilfe derer Sie sich nicht mehr als Opfer der Kritik fühlen und dagegen ankämpfen müssen. 

Das Inner Relationship Focusing

Mit der richtigen Idee im Gepäck und entsprechenden Übungen können wir uns dem Teil in uns zuwenden, der kritisiert, bewertet, verurteilt und beschämt; es ist möglich, hinter die Kulissen von Reaktion und Gegenreaktion zu schauen; und zudem weitere wichtige Aspekte zu entdecken, von denen Sie wahrscheinlich nicht wussten, dass es sie gibt.

Dieser Kurs basiert auf dem Inner Relationship Focusing (Ann Weiser Cornell, Eugene Gendlin). Gemeinsam schauen wir uns beispielsweise an:

  • Woran erkennen wir überhaupt, dass der Innere Kritiker uns ausbremst?
  • Welche verstecken Anteile spielen eine große Rolle in diesem Geschehen?
  • Die verschiedenen Wege, Empathie und Mitgefühl zu entwickeln, auch wenn Sie unter Attacke stehen 
  • Wie können wir in den Körper hineinspüren und eine Basis schaffen, um aus all den Gedanken und Bewertungen einen Ausweg zu finden? 
  • Was genau brauchen wir, um uns einem Inneren Kritiker überhaupt freundlich und interessiert zuwenden zu können? 
  • Wie können wir in einen konstruktiven, inneren Dialog kommen?

Was ist in diesem Workshop noch enthalten?

Sie erhalten zu jeder Übung ein Übungsblatt mit weiteren Erläuterungen. Diese Übungen sind auch für Ihre weitere Arbeit nach dem Seminar geeignet.

Eine Gruppe ab fünf Personen bis höchstens 16 Personen ermöglicht eine intensive individuelle Betreuung durch den Workshop-Leiter.

Für wen ist dieser Workshop am besten geeignet?

Dieser Workshop richtet sich an alle, die

  • das Leben aktiver mitgestalten und mehr Eigenverantwortung übernehmen möchten
  • sich selbst besser kennen lernen möchten
  • geduldiges und freundliches Zuhören erlernen möchten
  • in den Körper spüren und mit sich selbst in einen guten Kontakt kommen möchten
  • einen neuen Ansatz ausprobieren oder weiter vertiefen wollen

Zeit

Samstag, 27. April 2019, 10.00 - 17.00 Uhr
Sonntag, 28. April 2019, 10.00 - 15.00 Uhr

Ort

Zürich (Stadt): Gemeinschaftsraum ABZ, Waidfussweg 36, 8037 Zürich
Gut erreichbar mit ÖV (ab Hauptbahnhof mit Tram 13 oder Bus 46, auch Anschluss vom Bahnhof Wipkingen, Bahnhof Hardbrücke oder Escherwyss-Platz)

Kosten

450 CHF

Anmeldung

Verbindlich per E-Mail office@reginaschlager.ch mit Angabe von Name, Adresse und Telefonnummer

Fragen

Haben Sie noch Fragen? Ich organisiere den Workshop und bin bei Fragen gerne für Sie da. Schreiben Sie mir doch ein E-Mail office@reginaschlager.ch

 

Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt. Es folgt ein Bestätigungsmail mit den Zahlungsangaben. Der Platz ist gesichert, sobald die Bezahlung erfolgt ist. Stornierungen sind ab 30. März 2019 nur möglich, wenn ein/e Ersatzteilnehmer/in vermittelt wird. Ohne Ersatzteilnehmer/in werden bis 13. April 2019 50 % des Kursbetrages rückerstattet, danach erfolgt keine Rückerstattung mehr. Am Ende des Workshops erhalten Sie eine Zahlungs- und Kursbestätigung. Ein Nichteinzahlen des Kursbetrages oder Nichterscheinen beim Workshop gilt nicht als Abmeldung, der Kursbetrag ist somit auch in diesen Fällen zu begleichen. Der Kursbesuch erfolgt auf eigene Verantwortung: Bitte klären Sie körperliche oder psychische Beschwerden sowie die Teilnahme gegebenenfalls vorab mit Ihrem Arzt oder Therapeuten ab.

Foto: Pixabay, strecosa

Über Elmar Kruithoff

Elmar Kruithoff, Focusing-LehrerElmar Kruithoff ist Diplom-Psychologe und der Gründer des Zentrums für Focusing-Kompetenzen. Er arbeitet mit Menschen daran, ihre Beziehungen, Entscheidungen und Selbstfürsorge zu verbessern, indem sie lernen, ihr inneres Erleben achtsam zu explorieren und ihr inneres Handeln in Richtung Empathie und Akzeptanz zu verändern. Elmar spricht Deutsch, Englisch und Dänisch. Er ist verheiratet und hat einen Sohn. Auf seiner Website können Sie mehr über ihn erfahren: http://www.focusing-center.com/ueber.html

Interview mit Elmar Kruithoff auf Leben-ohne-Limit