Nicolas Dierks: Luft nach oben (Rezension)

09.08.2018, Regina Schlager

Noch ist es nicht zu spät für eine inspirierende Sommerlektüre! Nicolas Dierks regt mit seinem Buch »Luft nach oben. Philosophische Strategien für ein besseres Leben« an, sich auf das zu besinnen, was einem wirklich wichtig ist. Und er ermutigt dazu, die eigenen Fähigkeiten zu entwickeln und für ein besseres Leben zu nutzen. Eigentlich sehr genau das, was auch in einem Berufungscoaching-Prozess essentiell ist.

 

Über den Autor

Nicolas Dierks ist promovierter Philosoph. Er lebt in Deutschland, gibt an der Leuphana Universität in Lüneburg Seminare in Wissenschaftstheorie und berät Unternehmen zum Thema Innovation.

Ein gutes Leben und hohe Lebensqualität

Der Autor nimmt einen mit auf die Erkundungsreise, was denn die eigenen Vorstellungen eines guten Lebens und einer hohen Lebensqualität sind. Die zentrale Frage ist für ihn nicht »Was will ich wirklich?«

»Ich möchte tiefer ansetzen und fragen, was in Ihrem Leben so wichtig ist, dass Sie sich wirklich darum kümmern müssen.« (S. 69) Die praktische Vernunft hilft uns dabei, diese Liebe als Grund anzuerkennen und die Folgen einzusehen.

Der tiefste Grund, aus dem heraus wir handeln

Ich mag, wie Nicolas Dierks zum »tiefsten Grund« hinleitet, aus dem heraus wir aus Liebe handeln und Verantwortung für die Konsequenzen übernehmen. Für mich sind allerdings nicht nur Menschen gemeint; ich weite es auf andere Lebewesen aus, die ja alle eingebunden sind in das Netz des Lebens. So wie wir Menschen auch. Hier alleine beim Menschen zu bleiben, ist für mich eine Sichtweise, die uns Menschen vom Rest des Lebendigen abtrennt. Die Philosophie von der Antike bis zur Neuzeit mit ihren meist männlichen Philosophen hat diesen Diskurs und seine Folgen maßgeblich beeinflusst und mitgetragen.

Hier möchte ich allerdings darauf hinweisen, dass der Autor eine bewusste Wahl getroffen hat und transparent macht. Er bezieht sich auf die »10 Grundfähigkeiten für ein gutes Leben« von Martha Nussbaum und wählt vier davon für die weitere Darstellung in seinem Buch aus. Bei seiner Auswahl fällt der Punkt »andere Spezies« weg. Schade, finde ich; für mich wäre gerade auch dieser Aspekt wichtig gewesen. (Und bei all dem ist noch eine Sicht auf die notwendigen Fähigkeiten in »Entwicklungsländern« enthalten, die sich von denen unterscheiden, die laut Autor für uns hier in der »Zivilisation« wichtig sind – auf diese möchte ich hier im Rahmen dieser Buchbesprechung nicht näher eingehen: Das ist von seiner Dimension her ein Thema für einen separaten Blogartikel.)

Geschichten und Beispiele

Was mir sehr gut gefällt, ist der Schreibstil des Autors. Er spricht die Leserin mit Geschichten an und bringt sich dabei auch mit  Beispielen aus seinem eigenen Leben ein. So wird das, was er erläutert, anschaulich und greifbar. Werke und Aussagen von Philosophen (unter anderem von Marc Aurel, den Stoikern, Aristoteles und Nietzsche) webt er elegant und geschickt in seine Ausführungen ein. So beispielsweise, wenn es um die Frage von Schicksal und Freiheit geht.

Als Leserin kann ich mich gut hineinversetzen und nach Beispielen aus meinem eigenen Leben und meiner Coachingpraxis Ausschau halten. Und das alles ist in einer eingängigen Sprache geschrieben, die aber auch nicht betulich klingt.

Hilfe beim Rückfall in alte Gewohnheiten

Sehr hilfreiche Hinweise finden sich dann noch im letzten Kapitel zum Rückfallmanagement, wie der Autor es nennt. Denn wer hat das nicht schon erlebt: Ich will etwas verändern und tue es dann nicht oder höre wieder auf damit. Ich falle in alte Gewohnheiten zurück.

Die Anregungen zum Weiterlesen runden das Buch noch mit Buchtipps ab.

Fazit

Dieses Buch kann Menschen, die ihrer Vorstellung eines guten Lebens näherkommen wollen, ein hilfreicher Begleiter sein.

Wer mit Philosophie eher lebensferne Denkakrobatik oder komplizierte Satzungeheuer verbindet, findet hier praktische Philosophie, die relevante Lebens- und Sinnzusammenhänge mit Tiefgang und in verständlicher Sprache aufgreift. Das Buch hilft dabei, sowohl sein Denken zu verändern als auch ins Handeln zu kommen.

Angaben zum Buch

  • Luft nach oben. Philosophische Strategien für ein besseres Leben
  • Autor: Nicolas Dierks
  • Verlag: rororo
  • Jahr: 2017
  • Seiten: 256
  • Softcover
  • ISBN: 978-3-499-63174-0

Erhältlich beim Rowohlt-Verlag, Amazon und anderen Online-Plattformen. Und klarerweise bei Ihrer lokalen Buchhandlung.

Links

Webseite Nicolas Dierks

Regina Schlager

 

Viele Menschen befinden sich heute in einer Phase des Wandels, sowohl im persönlichen wie auch im beruflichen Bereich. Das Alte passt nicht mehr, das Neue ist noch nicht da oder fühlt sich noch sehr unsicher an. Auch als Gesellschaft befinden wir uns weltweit in einer Zeit des Übergangs. Regina Schlager begleitet in diesen Transformationsphasen als Coach, Facilitator und Autorin. Sie öffnet im Einzel- und im Gruppensetting Räume, um in lebendigen, kreativen und achtsamen Kontakt mit sich selbst, anderen und der Welt zu kommen und aus dieser Verbindung heraus zu handeln.

Schlagwörter: Buchbesprechungen, Selbstmanagement, Veraenderung, Lebenskunst, Podcast

Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet

Kommentar hinzufügen

* Felder sind erforderlich