7 Wegweiser für gesunde Grenzen

07.12.2019, Regina Schlager

Tust du dir schwer mit dem Nein-Sagen? Fühlst du dich oft erschöpft, weil du immer wieder über deine Grenzen gehst? Hast du Angst, dich abzuschotten und Beziehungen abzubrechen, wenn du das Wort „abgrenzen“ hörst? In meinem E-Book „7 Wegweiser für gesunde Grenzen“ gebe ich Hinweise und konkrete Übungen, wie du gesunde Grenzen entwickeln und pflegen kannst. Es ist 16 Seiten lang und du kannst es kostenlos und frei downloaden.

7 Wegweiser für gesunde Grenzen, E-Book von Regina Schlager, CoverFalls du bei mindestens einer der von mir oben genannten Fragen mit Ja geantwortet hast, kannst du dir sicher sein: Du bist wahrlich nicht alleine damit!

Viele Menschen fühlen sich erschöpft. Ich nehme das besonders bei Frauen wahr. Sie sehnen sich nach tiefer Ruhe. Einfach mal innehalten. Vielleicht kennst auch du den Zustand, innerlich wie angetrieben zu sein: Ich muss. Ich muss. Ständig weiter, immer etwas tun, nur nicht still stehen.

Gerade Frauen, die sich gerufen fühlen und etwas bewirken wollen, finden sich wie gefangen in der Überforderung. Ich kenne das sehr gut. In den letzten 13 Jahren habe ich dann immer mehr gelernt, auf mich und meine Bedürfnisse zu achten. Seit ich 36 bin. Damals befand ich mich in einer Situation, die ich als Krise bezeichne. Zu dieser Zeit war es für mich eine gesundheitliche Krise. Heute weiß ich, dass es vor allem auch eine spirituelle Krise war.

Der Körper zeigt Grenzüberschreitungen an

Das waren seitdem intensive Entwicklungs- und Wandlungsjahre. Und immer noch beobachte ich mich gelegentlich dabei, dass ich über meine Grenzen gehe. Mich interessiert viel, ich lerne gerne und ich möchte etwas Sinnvolles in die Welt bringen. In meiner Kindheit und Jugend hatte ich keine Vorbilder, von denen ich mir gesunde Grenzen hätte abschauen können.

Meist zeigt mir dann mein Körper, das Verlangsamung angesagt ist. Und ich weiß aus meinen Coachings und Gesprächen, dass das auch bei anderen Frauen so ist. Vielleicht schmerzt der untere Rücken, vielleicht renkt sich die Schulter aus, vielleicht ist die Blase entzündet. Oder Frau Migräne kommt als regelmäßiger Gast zu Besuch.

Doch es muss nicht unbedingt zu ernsthaften oder chronischen gesundheitlichen Beschwerden kommen. Wenn du dir rechtzeitig gestattest, innezuhalten – und deine Grenzen zu pflegen.

„Aber ich will doch keine Egoistin sein und mich abschotten!“

Womöglich sagst du dir: „Aber, ich will doch keine Egoistin sein und nur an mich selbst denken. Ich will mich nicht von anderen abgrenzen, mir sind Beziehungen wichtig.“ Das kann ich so gut nachvollziehen, auch mir ist Verbindung so wichtig! Doch meine tief sitzenden Ängste vor Beziehungsabbruch haben mich lange daran gehindert, für mich einzustehen. Mir überhaupt erst mal zuzugestehen: Hier bin ich. Ich darf hier sein und Raum einnehmen.

Gesunde Grenzen zu setzen bedeutet nicht, dich abzuschotten und selbstherrlich (oder selbstfraulich) zu sein. Nur wenn du gut für dich selbst sorgst, kannst du das auch für andere tun. Du kennst vielleicht die Sicherheitsanleitungen im Flugzeug (womöglich hat sich da was geändert, zumindest kenne ich die von früher so): Wem sollst du da zuerst die Sauerstoffmaske aufsetzen? Deinem Kind? Nein: Dir selbst. Denn sonst kommt es gar nicht erst soweit, dass du deinem Kind helfen kannst. Du bist dann nämlich bereits ohne Luft und tot.

Geduld, Beharrlichkeit und Humor sind vorteilhaft beim Grenzen entwickeln und pflegen

Falls du jetzt denkst: „Du meine Güte, ich bin 50 und kann immer noch nicht Nein sagen und für mich einstehen. Das wird nichts mehr” (oder deine ganz spezielle Altersversion davon) – gesunde Grenzen lassen sich entwickeln. In jedem Alter, es ist nie zu spät. Zugegeben: Es ist auf den ersten Blick nicht spektakulär, keine Supertruperfreudentaumelrosawolkenerleuchtung. Es braucht Aufmerksamkeit, es dauert seine Zeit. Doch es zahlt sich aus, geduldig und beharrlich dranzubleiben. Eine gute Prise Leichtigkeit und Humor sind wohltuende Zutaten. Und – du kannst sofort damit beginnen! Worauf also noch warten? Los gehts….

E-Book „7 Wegweiser für gesunde Grenzen“ kostenlos und frei downloaden

Du kannst das E-Book „7 Wegweiser für gesunde Grenzen. Für Frauen, die ihre Berufung leben wollen - mit Energie statt ausgepowert“ kostenlos und frei downloaden. Und das meine ich auch wirklich so, denn du musst nicht deine E-Mail dafür hergeben:

Download als PDF
Download im EPub-Format (zur Ansicht in E-Book-Apps und auf E-Book-Lesegeräten)

Leite es gerne auch an Menschen weiter, für die es interessant und wichtig sein könnte. Und ich bin sehr offen für dein Feedback: Wie geht es dir damit? Was hältst du von den Wegweisern? Was bringen dir die Übungen? Gerne in den Kommentaren oder per E-Mail.

Regina Schlager

Regina Schlager öffnet im Einzel- und im Gruppensetting Räume, um in lebendigen, kreativen und achtsamen Kontakt mit sich selbst, anderen und der Welt zu kommen und aus dieser Verbindung heraus die eigene Berufung zu gestalten. Sie ist Co-Inhaberin und Co-Geschäftsführerin der ReConnect GmbH. Seit Juni 2019 leitet sie die Gaia-Akademie Schweiz in Zürich.

Schlagwörter: Leadership, Selbstmanagement, Stressbewaeltigung, Burnout, Koerperwissen, Selbstfreundschaft, Berufung, Lebenskunst, Embodiment

1 Kommentar

Thomas at 17.01.2020:

test

Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet

Kommentar hinzufügen

* Felder sind erforderlich