Ein Interview zu meinem Persönlichen Wissensmanagement

15. April 2021, Regina Schlager

"Die Welt ist im Grunde nicht wissbar, aber es gibt Wissbares auf der Welt" - dieses Zitat vom Quantenphysiker Hans-Peter Dürr habe ich für das Interview gewählt, das Annette Hexelschneider mit mir geführt hat: Es geht darin um mein Persönliches Wissensmanagement. Mehr denn je ist es wichtig, mit den Informationen umgehen zu lernen, die verfügbar sind. Denn sie werden immer mehr. Hier ist bewusstes Auswählen gefragt, und es braucht Ordnungssysteme. Und im Gespräch wurde mir auch noch klarer, wie sehr Wissen für mich mit Dialog, Beziehung und intuitiver Intelligenz zu tun hat. Hier geht es zum Interview auf dem Wissensblog von Annette Hexelschneider: "Persönliches Wissensmanagement (Teil 3). Regina Schlager".

Annette Hexelschneider ist Expertin für den kreativen Umgang mit Wissen. Kennengelernt haben wir uns vor etwa 13 Jahren in Wien, als ich als "Wissensmanagerin" in einem Beratungsunternehmen arbeitete. Seit ich mit meinem eigenen Unternehmen unterwegs bin, habe ich die Begriffe Wissensmanagement und Persönliches Wissensmanagement nicht mehr gerne verwendet. Doch war es weiterhin ein Prozess für mich, wie ich mit Informationen umgehe und was ich unter Wissen verstehe. Und die Themen Wissen, Lernen, bishin zu Weisheit sind meine Leidenschaft geblieben.

Link:

Annette Hexelschneider: Persönliches Wissensmanagement (Teil 3). Regina Schlager. (Wissensblog, 10.04.2021)

Erhalte frischen Content per E-Mail: 1 bis 2 Mal pro Monat.
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.

Hier geht es zur Anmeldung für den Newsletter "Berufung gestalten"

Schlagwörter: Interview, Wissensmanagement

Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet

Kommentar hinzufügen

* Felder sind erforderlich