Gemeinsam unser Potential erkunden

22.10.2012, Regina Schlager

Alles, was wir sind, sind wir in Beziehungen. Wir Menschen sind darauf angelegt, in Gemeinschaft zu sein und uns gegenseitig zu unterstützen. Gerade wir Frauen glauben allerdings oft, dass wir ohne Hilfe zurecht kommen müssen. Wir nehmen an, es sei ein Anzeichen von Schwäche, wenn wir es nicht ganz alleine schaffen.

Unseren tiefsten Wünschen und Sehnsüchten nachspüren, herausfinden, was wir wirklich wollen und uns konkrete Ziele auf dem Weg zur Verwirklichung setzen: das alles wird leichter in einer Gruppe von Frauen, die wertschätzend und respektvoll miteinander umgehen.

Ich selbst habe diese Erfahrung vor zwei Jahren gemacht mit vier weiteren Frauen. Jede von uns setzte sich ein Jahresziel. Wir unterstützen uns dann gegenseitig bei der Erreichung des Zieles. Ganz entscheidend war, dass wir unseren Treffen einen Rahmen gaben: regelmäßige monatliche Termine, Strukturierung der Abende nach einem am Anfang von allen gemeinsam festgesetzten Ablauf, Verteilung von Rollen wie Moderation, Protokollführung und Zeitmessung.

Jede hatte Zeit und Raum, über das zu reden, was sich bei ihr seit dem letzten Mal getan und was sie erreicht hatte sowie was sie sich für das nächste Mal vornahm. Außerdem konnte jede die anderen bitten, ihr Feedback oder Ideen zu einem konkreten Anliegen zu geben.

Ausgangspunkt für uns war das Buch „Wishcraft“ von Barbara Sher. Von ihr stammt das Konzept der Success Groups (deutsch Erfolgsteams). Dabei geht es im ersten Teil zunächst darum, mit den eigenen Wünschen und Sehnsüchten in Kontakt zu kommen und ein persönliches Wunschziel zu definieren. Sher stellt in ihrem Buch dazu viele Übungen vor. Der zweite Teil ist der Umsetzung gewidmet, wobei sich im Rahmen der Gruppe die Mitglieder gegenseitig unterstützen. Diese Kombination finde ich sehr gelungen.

Eine weitere Möglichkeit sind Powerteams. Sie werden zum Beispiel im Frauennetzwerk EWMD angeboten. Die Powerteams haben ihren Urspung in der kollegialen Fallberatung. Die ersten beiden Treffen werden von einer professionellen Beraterin begleitet, danach moderieren die Teilnehmerinnen selbst. Es werden unterschiedliche Beratungs- und Coachingmethoden eingesetzt, die den Teilnehmerinnen am Anfang vermittelt werden, sodass sie sie eigenständig weiter nutzen können.

In der Gruppe, bei der ich dabei war, wurde die Atmosphäre mit der Zeit immer vertrauter. Wir konnten uns öffnen, und plötzlich ging es ganz tief hinein in unsere Wünsche und Sehnsüchte, ja wir haben unsere Ziele dahingehend adaptiert. Ich denke, dass unsere Gruppe eine für uns sehr stimmige Mischung aus Erfolgs- und Powerteam war, wobei unsere Richtung die von der konkreten Zielsetzung hin zu der Stimme unserer Herzen war.

Im November starte ich gemeinsam mit einer weiteren Frau eine Gruppe für Frauen. Wir wollen neben den mehr zielorientierten Formen etwas anbieten, wo wir uns Zeit und Raum geben, gemeinsam unser weibliches Potential erkunden. Passend zur Jahreszeit, dem Übergang der Herbst- in die Winterzeit, haben wir die Gelegenheit, in uns zu gehen und zu erforschen, was uns wirklich nährt und erfüllt. Es geht um innehalten: in sich hineinhorchen, was da an Neuem enstehen will. Sich nicht zu etwas drängen oder zwingen, sich die Zeit, die es braucht, gönnen. Durch den offenen und ehrlichen Umgang mit sich selbst und miteinander kann Erstaunliches entstehen.

Vielleicht sind Sie interessiert, sich mit uns auf den Weg zu begeben? Mehr zu unserem Programm, das im November startet, finden Sie unter den Angeboten für Gruppen und auf der Programmwebseite Exploring Feminine Potential / Weibliches Potential erkunden. Kommen Sie an einem der ersten drei offenen Abende vorbei, wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Schlagwörter: Erfolgsteam, Powergroup, Successteam, Potential

Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet

Kommentar hinzufügen

* Felder sind erforderlich