Was ist Ihr Geschenk, Ihre Gabe?

20.12.2014, Regina Schlager

Das Wort “Gabe” hat sowohl die Bedeutung Geschenk als auch Talent. "Wer bin ich? Was ist meine Aufgabe, meine Berufung?" sind aus meiner Sicht die zwei Leitfragen unserer Zeit. Wollen Sie sich über Weihnachten und Neujahr näher auf diese Fragen einlassen? Wie könnte es gelingen?

Mit einem Geschenk verschenken wir auch uns selbst

Weihnachten ist ein Fest, bei dem sich viel um Geschenke dreht. Manche fühlen sich nicht wohl damit und haben mit dem Schenken zu diesem Anlass aufgehört. Andere laufen in den letzten Tagen vor Weihnachten mit gehetztem Gefühl herum, um noch Geschenke zu kaufen. Oft tun wir uns schwer beim Schenken, denn wir wollen “das Richtige” finden. Bei all dem schwingt mit: Schenken lässt uns nicht kalt. Mit einem Geschenk verschenken wir auch etwas von uns selbst.

Was ist Ihr Geschenk? Was ist Ihre Gabe?

Immer mehr Menschen spüren heute einen Ruf: ihre innere Wahrheit in der Welt auszudrücken. Mit all dem, was sie tun. Mit ihrer Arbeit. Damit meine ich nicht nur den Beruf, mit dem wir Geld verdienen, also Erwerbsarbeit. Und doch möchten wir idealerweise mit den Tätigkeiten, die wir als schön und sinnvoll empfinden, auch unseren Lebensunterhalt verdienen.

Die zwei Leitfragen unserer Zeit

Wer bin ich? Was ist meine Aufgabe, meine Berufung? Für mich sind diese zwei Fragen die Leitfragen unserer Zeit. Wir spüren die Auswirkungen unserer drei Krisen: 1) Unserem Umgang mit uns selbst, 2) unserem Umgang mit anderen, 3) unserem Umgang mit der Natur. Es braucht Menschen, die sich fragen: “Wie kann ich ein selbstbestimmtes, erfülltes Leben führen und dabei mit den anderen sowie der Natur in guter Beziehung sein?”

Sich auf diese Fragen einzulassen, um in die Antworten hineinzuwachsen, erfordert Mut. Es ist nicht nur ein individuelles Thema, sondern auch ein gesellschaftliches. Das zu sehen, finde ich wichtig. Es betrifft in großem Ausmaß unsere ökonomischen Strukturen (das System, das wir geschaffen haben, welches Symptome hervorbringt, die niemand wirklich will: Depressionen und Burnout bis hin zu hoher Anzahl an Suiziden, immer größere Kluft bei den Einkommen und Vermögen mit besonderer Benachteiligung der “nicht-westlichen” Länder, Ausbeutung von Tieren und dem natürlichen Lebensraum). Es steht in Zusammenhang mit unserem Finanz- und Geldsystem.

Aufmerksamkeit und eine liebevolle Haltung

Aufmerksamkeit ist eine Voraussetzung, um seinen eigenen Weg zu gehen: Unseren Fokus darauf richten, wer wir sind und was wir zu geben haben. Und eine liebevolle Haltung uns selbst gegenüber: Sonst ist es einfach zu schwer mit den Zweifeln und Ängsten in uns und den äußeren Rahmenbedingungen.

Workbook zum freien Download

Möglicherweise sind die Weihnachtszeit und der Jahreswechsel die Phase für Sie, um sich näher auf diese Fragen einzulassen? Wenn das so ist, dann empfehle ich Ihnen das PDF: "Wer bin ich und was ist meine Berufung? 4 Reflexionen und 1 konkreter Schritt für Ihren Weg”. Sie finden es auf meiner Homepage zum Download (im Rahmen rechts oben).

Vielleicht kann ein Hinweis auf dieses 9-seitige Workbook ein Geschenk an jemanden sein, an dem Ihnen liegt? Für Weiterleitung bin ich Ihnen jedenfalls sehr dankbar: damit möglichst viele Menschen sich auf den Weg zu sich selbst und ihren Gaben machen!

 

Schlagwörter: Selbstmanagement, Selbstfreundschaft, Potential, Sinnvolle-arbeit, Berufung

Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet

Kommentar hinzufügen

* Felder sind erforderlich