Berufung gestalten - Ein Prozess

14.07.2015, Regina Schlager

Vielleicht ist es Ihnen bereits aufgefallen? Mein Blog heißt nun Die eigene Berufung gestalten. Auch meine Website trägt jetzt diesen Titel, und mein Newsletter kommt ab der Juli-Ausgabe vom 15. Juli mit dem Betreff Berufung gestalten. Wieso das?

Berufung gestalten als kreative Spannung

Berufung gestalten: Das drückt für mich aus, dass es sich um einen schöpferischen, kreativen Prozess handelt. Berufung verstehe ich also nicht als etwas, dass wir irgendwann einmal finden - und „dann lebte sie glücklich bis an ihr Lebensende“.

Wir fühlen uns immer wieder angekommen, ganz bei uns und in der Tätigkeit, die wir ausführen. Ein wunderbares Gefühl! Und doch brechen wir auch immer wieder auf, mit der Frage im Herzen: „Wer bin ich eigentlich?, Wozu bin ich hier? Was will ich beitragen?“ Ich glaube, dass der Weg in dieser kreativen Spannung liegt.

Mich selbst hat mein Weg vor drei Jahren in die Selbständigkeit als Coachin geführt. Was für ein Schritt, und bereits wieder drei Jahre her!

Neues Denken, integriertes Wissen und Beziehung

Auf meinen neu gedruckten Visitenkarten steht nun Ermöglicherin von Lernräumen. Das ist es, wie ich mich sehe, was ich geben möchte und wofür ich Talent, Können und Leidenschaft mitbringe: Raum halten, damit Menschen mit sich selbst und anderen in tiefe Beziehung treten können. 

Ich bin davon überzeugt, dass es ein neues Denken braucht, ein integriertes Wissen. Wir finden uns heute als Einzelne und als Gesellschaft in komplexen Situationen: technische Entwicklungen, Kommunikationsmittel, Arbeitsbedingungen sowie die problematischen Auswirkungen mit Klimawandel, Artensterben und massiven Unterschieden zwischen armen und reichen Menschen. Auch wenn wir es  in der westlichen Welt meist nicht so direkt spüren, so hören wir doch in den Medien ständig von kriegerischen Auseinandersetzungen. Unser Wunsch nach Eindeutigkeit und einfachen Lösungen greift da nicht mehr. Und auch nicht unser Bedürfnis, alles im Griff zu haben.

Integriertes Wissen kann entstehen, wenn sich unser rationales Denkvermögen mit unseren Gefühlen und unseren Körperempfindungen verbindet. Rationalität ist wichtig: wir strukturieren, planen, analysieren. Aber es ist nicht alles. Das merken wir spätestens dann, wenn wir vor einer wichtigen Entscheidung stehen und trotz aller Plus-Minus-Listen und aller Zahlen, die wir heranziehen, nicht weiterkommen. Notwendig sind eine neue Qualität des Zuhörens und eine Sensibilisierung unserer Wahrnehmung.

Die Fäden aufnehmen und weiterspinnen

Hier nehme ich wieder die Fäden auf, die ich nie verloren habe, und spinne sie weiter: Mein tiefes Interesse für Wissen und Lernen, mein Studium der Philosophie und Germanistik mit dem Wunsch, in die Tiefe zu gehen und Verbindungen herzustellen, meine Erfahrungen im Wissensmanagement und Learning eines internationalen Beratungsunternehmens sowie meine frühere Schreibtätigkeit in den Blogs Wissensmanagement 2.0 sowie Lernraum.

Und es bestätigt sich für mich immer mehr, wie wertvoll meine Ausbildung in Embodied Life ™ ist und meine Übung der Achtsamkeit in der Stille, in der Bewegung sowie in der Kommunikation mit mir selbst und anderen.

Fruchtbare Atmosphäre im Impact HUB Zürich

Ab August bin ich Mitglied im Impact HUB Zürich. Ich freue mich darauf, regelmäßig mit anderen Menschen zusammenzukommen, denen Social Entrepreneurship und nachhaltige Entwicklung ein Anliegen ist: Sie haben ganz verschiedene Hintergründe und kommen aus zahlreichen Ländern. Meine Coaching-KundInnen werde ich in Meeting-Räumen im HUB empfangen und gehe davon aus, dass diese lebendige, vielfältige Atmosphäre zur Unterstützung ihrer Veränderungsprozesse beiträgt.

Die Online Berufungs-Konferenz als ein Lernraum

Im September gestalte ich einen Lernraum mit der Online Berufungs-Konferenz. Vom 21. September bis 25. September 2015 spreche ich mit 11 Frauen darüber, wie wir sowohl mit Kraft als auch Leichtigkeit unterwegs sein können, wenn wir unsere Berufung gestalten.

Sie können sich bereits anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos. Nähere Infos und Registrierung: http://www.reginaschlager.ch/berufungs-konferenz

Ich freue mich darauf, Ihnen zu begegnen!

Schlagwörter: Veraenderung, Sinnvolle-arbeit, Berufung, Lebenskunst

Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet

Kommentar hinzufügen

* Felder sind erforderlich