Wieder zurück am Anfang - oder doch ganz anders?

16.02.2017, Regina Schlager

Oft haben wir das Gefühl, uns im Kreis zu bewegen. Es fühlt sich frustrierend an, immer wieder an den Punkt zu kommen, wo wir am Anfang stehen. Doch ist das wirklich so? Das Bild der Spirale ist eine andere Möglichkeit ausdrücken, in welchem Prozess wir uns befinden: wir kommen wieder an einen Punkt zurück, doch in einer anderen Qualität und auf einer neuen Ebene.

»Ich habe es wieder nicht geschafft weiterzukommen»

Eine Frau erzählte mir im Coaching, dass Sie das Gefühl hat, wieder an dem Punkt zu sein wie vor sechs Monaten. Das klang zunächst resigniert: »Ich habe es wieder nicht geschafft weiterzukommen». Als wir näher darüber sprachen, stellte sich heraus, dass sich tatsächlich sehr viel verändert hatte für sie.

Zu jenem Zeitpunkt vor einem halben Jahr war der Druck groß, ihren Teilzeitjob zu wechseln, weil sie ihn sehr belastend empfand. Und bei ihrer selbständigen Tätigkeit wusste sie nicht so recht, wie sie es anpacken sollte, um mit mehr Kunden zu arbeiten und sich bei der Arbeit auch kompetent zu fühlen. Das entzog ihr Energie, sie fühlte sich unsicher.

Es war sichtlich viel Anspannung von ihr abgefallen

Nun stellte sich heraus, dass sie sich in ihrem Job viel zufriedener fühlte. Es war für sie total in Ordnung, noch dort zu bleiben. Ja, es taten sich sogar neue Möglichkeiten auf: interessante Aufgabengebiete, wo sie ihre Stärken einsetzen und auch weiterentwickeln konnte.

An den Wochentagen, in denen sie nicht in der Anstellung war, empfand sie früher ein Gefühl des Getriebenseins, ständig etwas für die Selbständigkeit zu tun: sich weiterzubilden, Marketingmaßnahmen zu setzen, im Kundenkontakt zu sein. Das ließ kaum Raum, um einfach mal bei sich zu sein und Energie aufzutanken. Nun hatte sie vor kurzem einen Tag verbracht, an dem sie sich einfach treiben ließ und das tat, was ihr gerade tut tat, unter anderem einen ausgedehnten Spaziergang. Und das ganz ohne schlechtes Gewissen zu empfinden.

Auf mich wirkte sie viel lockerer und entspannter. Es war sichtlich viel Anspannung von ihr abgefallen.

Spiralbewegung statt im Kreis laufen

Wenn uns eine Entwicklung das frustrierende Gefühl gibt: Ich bin wieder am selben Punkt angelangt, es geht nichts weiter, ist es von Wert, innezuhalten: Stimmt das? Hat sich nicht tatsächlich etwas verändert, in der Art und Weise, wie ich bin und wie ich handle? Das Bild einer Spiralbewegung kann dabei helfen, eine neue Sichtweise auf die eigene Entwicklung zu bekommen.

Regina Schlager

Viele Menschen befinden sich heute in einer Phase des Wandels. Das Alte passt nicht mehr, das Neue ist noch nicht da oder fühlt sich noch sehr unsicher an. Auch als Gesellschaft befinden wir uns weltweit in einer Zeit des Übergangs. Als Coach, Gastgeberin, Autorin und geerdete Philosophin begleitet Regina Schlager in diesen Transformationsphasen. Sie öffnet Räume, um in lebendigen, kreativen Kontakt mit sich selbst, anderen und der Welt zu kommen und aus dieser Verbindung heraus zu handeln.

 

Regina Schlager

Viele Menschen befinden sich heute in einer Phase des Wandels. Das Alte passt nicht mehr, das Neue ist noch nicht da oder fühlt sich noch sehr unsicher an. Auch als Gesellschaft befinden wir uns weltweit in einer Zeit des Übergangs. Als Coach, Gastgeberin, Autorin und geerdete Philosophin begleitet Regina Schlager in diesen Transformationsphasen. Sie öffnet Räume, um in lebendigen, kreativen Kontakt mit sich selbst, anderen und der Welt zu kommen und aus dieser Verbindung heraus zu handeln.

Schlagwörter: Wachstum, Stressbewaeltigung, Veraenderung

Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet

Kommentar hinzufügen

* Felder sind erforderlich