Trauer um zwei Bäume

23.02.2017, Regina Schlager

Die zwei Bäume neben dem Haus gegenüber meiner Wohnung wurden heute gefällt. Sie waren fest ineinander verschlungen. Auf dem Wipfel des größeren Baumes saß häufig ein schwarzer Vogel. Manchmal unterhielt er sich laut mit seinen Gefährten, immer wirkte er stolz und zufrieden auf seinem Aussichtspunkt. Ich saß oft im Wohnzimmer und schaute zu dem Baumpaar. Wenn der Wind ging, nickten die Äste mir zu. In der Dämmerung hatten sie etwas Beruhigendes, als würden sie mich beschützen.

Ich weiß nicht, warum die Bäume umgeschnitten wurden. Ich bekam es erst mit, als die letzten Teile der Stämme mit der Greifzange eines Krans auf die Transportfläche des Lastwagens der Firma fallen gelassen wurden, die die Bäume fällte. Ich bin traurig, dass diese Bäume nicht mehr da sind.

 

Regina Schlager

Viele Menschen befinden sich heute in einer Phase des Wandels. Das Alte passt nicht mehr, das Neue ist noch nicht da oder fühlt sich noch sehr unsicher an. Auch als Gesellschaft befinden wir uns weltweit in einer Zeit des Übergangs. Als Coach, Gastgeberin, Autorin und geerdete Philosophin begleitet Regina Schlager in diesen Transformationsphasen. Sie öffnet Räume, um in lebendigen, kreativen Kontakt mit sich selbst, anderen und der Welt zu kommen und aus dieser Verbindung heraus zu handeln.

Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet

Kommentar hinzufügen

* Felder sind erforderlich