Eveline Moor: Körperweisheit und Focusing (Rezension)

29.06.2017, Regina Schlager

Vor neun Jahren bin ich auf Focusing gestoßen, und es hat mein Leben wesentlich verändert. Seither setze ich es regelmäßig für meine persönliche und berufliche Entwicklung ein und verwende es in meiner Arbeit als Coach. Focusing kann dabei helfen, das Eigene zu finden und umzusetzen – und so ein wirksamer Begleiter bei der Gestaltung der Berufung sein. Wie? Darauf finden sich Antworten in Eveline Moors Buch »Körperweisheit. Wie Sie mit Focusing Ihre Körperintelligenz nutzen«.

Beim Focusing wird die Aufmerksamkeit auf das gelenkt, was wir vielleicht schon ahnen, aber noch nicht bewusst wissen. Es integriert den Verstand und die Intuition. Der Körper ist dabei der Sensor. Wir kommen ins augenblickliche Erleben. Antworten zeigen sich, die sowohl in Alltagssituationen als auch bei weitreichenden Entscheidungen helfen.

Focusing ist ein Verfahren der humanistischen Psychologie, ins Leben gerufen in den 60-er Jahren des 20. Jahrhunderts vom Philosophen und Psychotherapeuten Eugene Gendlin. Wir können mithilfe von Focusing auf unsere wahren Bedürfnisse hören, wir finden Antworten in uns selbst und werden konfliktresistenter. Für Eveline Moor trägt Focusing dazu bei, »die Anforderungen des neuen Jahrhunderts zu meistern«.

Die Autorin Eveline Moor

Eveline Moor ist Focusing-Trainerin, Koordinatorin des Internationalen Focusing Instituts New York und Ausbildungsleiterin einer Focusing-Schule im Tessin und in Zürich. Körperweisheit ist ihr Schwerpunktthema, das sie seit 25 Jahren erforscht.

»Focusing ist Lebensfreude pur«

Sehr hilfreich ist das Einstiegskapitel, in welchem Eveline Moor näher beschreibt, was Focusing genau ist. Schön finde ich, dass sie dabei sehr nah an ihrer eigenen Erfahrung bleibt und Beispiele aus ihrem Leben und ihrer beruflichen Praxis bringt.

In den folgenden Kapiteln stellt die Autorin vor, wie sich diese Methode einsetzen lässt und welche Möglichkeiten sie eröffnet: So kann sie Lebenshilfe sein, in der Beratung eingesetzt werden und uns dabei unterstützen, unser Verhalten nachhaltig zu ändern und mit Blockaden, Stress und Ängsten umzugehen. Focusing hat auch etwas mit Spiritualität zu tun: Menschen erleben damit, dass sie zu sich selbst nach Hause kommen, Beziehungsfähigkeit entwickeln und frei werden von den zwanghaften Verheißungen der durchstrukturierten High-Tech-Welt.

Eveline Moor ist der Meinung, dass Focusing in die Mitte der Gesellschaft gerückt gehört. Hilft es doch Menschen dabei, eine Fähigkeit zu entwickeln, die in der heutigen Welt notwendig ist: sich selbst zu führen. Sie beobachtet in ihren Focusing-Seminaren, die sie seit 20 Jahren leitet, dass es Menschen glücklich macht, in »unmittelbarem Kontakt mit ihrem innewohnenden Lebensstrom zu sein«. Das wirkt der fortschreitenden Entfremdung entgegen.

Focusing ist keine Selbstoptimierung

Focusing ist keine weitere Methode zur Selbstoptimierung. Und das ist etwas, was mir sehr an der Focusing-Haltung gefällt. Ziel ist nicht, die Leistungsfähigkeit zu erhöhen, um noch flotter mehr Einsatz zu bringen, wie die Autorin Eveline Moor betont.

»Es kann Sie dem näherbringen, was Sie schon immer wissen wollten über die Person, die Sie wirklich sind.« Und ich würde hinzufügen: und über Ihre Berufung!

Angaben zum Buch

  • Titel: Körperweisheit. Wie Sie mit Focusing Ihre Körperintelligenz nutzen
  • Autorin: Eveline Moor
  • Verlag: Goldegg
  • Jahr: 2017
  • Seiten: 231
  • Hardcover
  • ISBN: 978-3-990060-009-2

auch als E-Book erschienen

Erhältlich bei Amazon, beim Goldegg-Verlag und bei Ihrem lokalen Buchhändler.

Regina Schlager

Viele Menschen befinden sich heute in einer Phase des Wandels, sowohl im persönlichen wie auch im beruflichen Bereich. Das Alte passt nicht mehr, das Neue ist noch nicht da oder fühlt sich noch sehr unsicher an. Auch als Gesellschaft befinden wir uns weltweit in einer Zeit des Übergangs. Als Coach, Gastgeberin, Autorin und geerdete Philosophin begleitet Regina Schlager in diesen Transformationsphasen. Sie öffnet Räume, um in lebendigen, kreativen und achtsamen Kontakt mit sich selbst, anderen und der Welt zu kommen und aus dieser Verbindung heraus zu

 

Schlagwörter: Buchbesprechungen, Slowing-down, Achtsamkeit, Berufung, Embodiment

Kommentare werden vom Moderator freigeschaltet

Kommentar hinzufügen

* Felder sind erforderlich